Technik Packliste auf Reisen

Fotoequipment auf Reisen • Unsere Technik-Packliste

| |

Was ist die perfekte Fotoausrüstung für Reisende? Eine Frage, die uns eigentlich, seitdem wir angefangen haben, uns intensiver mit dem Thema Fotografie auseinanderzusetzen begleitet.
Auf die Frage, was die perfekte Kamera zum Reisen oder das beste Equipment für unterwegs ist, wirst du von 100 Menschen bestimmt 100 verschiedene Antworten erhalten. Irgendwie ist es auch die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Das Equipment soll gut sein und allen deinen Anforderungen genügen. Aber es soll auch leicht genug für das knapp bemessene Handgepäck sein und ach so… den finanziellen Ruin sollte es natürlich auch nicht bedeuten.
Also da ist es gar nicht so einfach die perfekte Technik Packliste zu erstellen.

Wir haben in den letzten Jahren super viel ausprobiert und dabei manches wieder verworfen, weil es dann einfach doch nicht perfekt zu uns oder unserem Reisestil gepasst hat. Als Blogger, YouTuber und bisschen Foto-Verrückte schleppen wir vermutlich sowieso mehr Foto- und Technikequipment mit uns herum, als du auf deiner nächsten Reise benötigst.
In diesem Artikel wollen wir dir aber trotzdem unsere komplette Foto-, Blogger und YouTube-Ausrüstung, wie sie uns jetzt seit 2022 auf unseren Reisen begleitet, vorstellen. Wir sind mit diesem Setup wirklich super happy und hoffen du findest hier ein paar Inspirationen, was zu dir passen könnte und was für dich deine perfekte Fotoausrüstung für Reisen ist.

In diesem Artikel erwartet dich:

  • unsere komplette Technik-Packliste mit unserer gesamten Fotoausrüstung
  • Empfehlungen für (günstigere) Alternativen,
  • alles an Hard- und Software, was wir zum Bloggen, für YouTube & Co. benutzen

Tipp: Gerade bei teurem Kameraequipment haben wir einiges gebraucht gekauft. Hier würden wir dir jedoch raten, eher nicht von Privatpersonen (z.B. auf Ebay) zu kaufen, sondern auf das Gebrauchtsortiment von Fotofachhändlern zurückzugreifen. Wir hatten dort immer das bessere Gefühl, dass die Technik einwandfrei funktionsfähig ist. Wir kaufen regelmäßig gebrauchte Technik bei rebuy, calument und sind immer mit den Produkten sehr zufrieden gewesen.

Ein weiterer Tipp, den wir dir geben können, ist es Technik, welche du nur für eine Reise benötigst, einfach auszuleihen. Haben wir schon mehrfach z.B. mit einem großen Teleobjektiv für unsere Namibia Reise gemacht. Hierzu nutzen wir immer Grover* und waren bislang immer sehr zufrieden.

Unsere Reise Fotoausrüstung

Kameras


Nachdem wir mit einer Lumix und einer Canon-Spiegelreflexkamera in die Welt der Fotografie gestartet sind, haben wir doch über die Jahre gemerkt, dass wir lieber ein gemeinsames System nutzen möchten. So können wir z.B. beide die gleichen Objektive verwenden. Nachdem Marco die Lumix in den isländischen Fluten (jepp, Obacht vor den Wellen am berühmten Diamond Beach 🙂 ) versenkt hat, haben wir zunächst ein paar verschiedene Hersteller getestet.
Am Ende haben wir uns beide mit den spiegellosen Nikon Systemkameras – sowohl von der Bedienung als auch vom Look her – am meisten wohlgefühlt. Die Nikon Z6 und Z6II sind leistungsstarke Vollformatkameras mit einem fantastisch hochauflösenden Sucher und Display, was unserer Meinung noch einmal die Stärken einer spiegellosen Kamera voll ausschöpft. Die 24 Megapixel der Kameras reichen uns vollkommen aus, da wir nicht so groß drucken. Nicht zu unterschätzen ist auch, dass die Dateigröße eines Bildes bei einer 24 MP Kamera viel kleiner ist, als z.B. bei einer Nikon Z7 mit 48 MP.
Auch wenn die Kameras nicht ideal zum Vloggen sind, da sie kein dreh- und schwenkbares Display haben (@Nikon: wäre doch mal für die nächste Generation eine coole Idee, oder?), sind die Kameras unsere absoluten Lieblinge.

Unsere Kameras

  • Nikon Z6*
    Nutzen wir am meisten zum Fotografieren.
  • Nikon Z6II*
    Unsere Haupt-Filmkamera. Der Nachfolger der Z6 hat noch mal einen deutlich besseren (Augen-)Autofokus und kann auch 4K mit 60fps filmen.


Alternative Reisekameras, mit denen wir auch geliebäugelt haben

  • Sony A7III* bzw. Sony A7C*
    klasse Kameras, welche vor allem durch die große Objektivauswahl unserer Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Zudem sind die Vollformatkameras nur so groß wie die APS-C Varianten, was die Sonys zur perfekten Reisekamera macht. Irgendwie hat es zwischen uns und den Sony-Knipsen aber nicht richtig „gefunkt“. Die Menüführung ist recht unübersichtlich und wir konnten trotz mehrfachen Testens nicht so richtig miteinander warm werden.
  • Fujifilm X-S10
    Diese Kamera hatten wir uns für unserer Reise nach Sri Lanka ausgeliehen und auch unsere Sri Lanka Vlogs haben wir mit dieser Kamera gefilmt. Die handliche APS-C Kamera hat uns wirklich überzeugt und das „herumspielen“ mit den berühmten Fuji-Bildlooks macht unglaublich Spaß. Leider gab es zu dem Zeitpunkt noch keine Objektive von Drittherstellern auf dem Markt (mittlerweile gibt es tolle Tamron-Objektive für die X-Serie), weswegen wir uns letztendlich aus Kostengründen gegen die Fuji entschieden haben. Aktuell ist gerade das Nachfolgemodell X-S20* erscheinen.

Objektive


Da wir nach unserem kompletten Systemwechsel natürlich alle anderen Objektive verkauft haben, nennen wir zurzeit nur 2 Objektive unser Eigen. Bestimmt werden wir über kurz oder lang noch in die eine oder andere Linse investieren. Zurzeit decken die beiden jedoch unsere Bedürfnisse auf Reisen vollkommen ab. Sollten wir mal etwas Spezielles benötigen (z.B. ein großes Teleobjektiv für Safari) leihen wir uns dieses einfach aus. So musst du nicht gleich für 1000 Euro oder mehr ein Objektiv ausgeben, welches auf den meisten Reisen eh zu Hause bleibt (weil es einfach zu groß oder schwer ist, um es immer dabei zu haben).

  • Nikkor 24 – 70 mm F4*
    das Standardzoom für die Nikon Vollformat-Serie, mit dem wir auch am meisten filmen.
  • Tamron 70 – 180 mm F 2.8*
    Die Linse ist eigentlich für das Sony-System entwickelt, wir adaptieren das Objektiv jedoch einfach mit einem ETZ-Adapter auf unsere Nikon. Die Qualität ist vielleicht ein wenig schlechter als das neue, native Nikkor 70-180 mm, aber wir haben an dem Setup nix zu beanstanden. Und die ältere Sony-Linse war um einiges günstiger als die brandneue Schwester aus der Nikon Z-Reihe.

Tipp: Übrigens kannst du nicht nur Sony-Objektive an die Nikon Z-Kameras adaptieren, sondern auch die meisten Objektive für die Nikon-Spiegelreflexkameras (F-Mount). Hierzu benötigst du einen FTZ-Adapter. Falls du also schon eine Nikon-Spiegelreflexkamera besitzt, musst du dir nicht alle Objektive neu kaufen.

Objektiv–Alternativen

Momentan tut sich was richtig in der Nikon Z-Mount Welt. Sigma stellt gerade die ersten Z-Mount-Linsen her, was uns hoffen lässt, dass demnächst einige neue und erschwingliche Objektive für unsere Kameras auf den Markt kommen.
Wir lieben das alte Sigma 150-600 mm*! Dies gibt es zurzeit aber nur für den alten Nikon F-Mount. Die Linse kann zwar mit einem Nikon FTZ-Adapter* auch an der Z-Serie genutzt werden (haben wir z.B. in Namibia gemacht), hoffen aber, dass demnächst noch was für die neuen spiegellosen Kameras von Sigma auf den Markt geworfen wird.
Sonst liebäugeln wir noch mit dem Nikkor 17-28 mm 2.8*, welches zum Filmen bestimmt der Hammer wäre.
Solltest du nach einer günstigen Festbrennweite suchen, sind auch die Objektive von Viltrox eine klasse Alternative für das Z-System.

Filter & Kamerazubehör

Drohne & Zubehör

Yeah – seit 2023 nennen wir auch endlich eine Drohe unser Eigen. Wir haben ehrlich gesagt, lange überlegt, ob sich eine eigene Drohne wirklich lohnt, da auch hier das Ausleihen eine gute Option ist. Mit der DJI Mini 3 Pro gibt es jetzt aber eine Drohe, die alle Funktionen bietet, welche wir uns wünschen UND die auch noch klein und handlich ist. Luftunterstützung ab jetzt also immer dabei 🙂
Wir können dir nur empfehlen, lieber gleich die „Fly More Combo“ zu kaufen, da du sowieso mehr als einen Akku benötigen wirst. Der Smart Controller mit fest eingebautem Display finden wir auch unschlagbare Klasse. Das Display lässt sich bedeutend besser ablesen, als wenn du dein Smartphone nutzt und zudem stören dich „Pushnachrichten“ auf dem Handy nicht mehr während des Fluges. Die Investition lohnt sich unserer Meinung daher.

Günstige Alternative

Weitaus günstiger, aber immer noch tolle Aufnahmen gelingen dir mit der DJI Mini 2*. Unsere Drohnenaufnahmen in Südtirol sind mit dieser Kamera entstanden.

Eine Drohnen-Haftpflichtversicherung ist übriges (wie der Name schon vermuten lässt) Pflicht für das Betreiben einer Drohne. Wir haben unsere Drohne über

Kreditkarte auf Reisen


Die beste kostenlose Reisekreditkarte - Vergleich 2023

Eine Kreditkarte auf Reisen ist unverzichtbar!
Was ist aber für eine gute Reisekreditkarte wichtig? Wieso solltest du mehr als eine Kreditkarte mit in den Urlaub nehmen?
In unserem Kreditkarten-Beitrag haben wir diese Fragen beantwortet und stellen dir in unserem Vergleich die besten Reisekreditkarten 2024 vor.

Smartphones & Zubehör

Auch mit unseren Handys machen wir natürlich Fotos & Videos. Die Qualität von Smartphones ist mittlerweile wirklich der Hammer und man hat sie praktischerweise immer dabei! Zum Schutz der Handys haben wir immer eine Hülle drum und für Ani gehört ihre Handykette (weil Damen-Hosentaschen irgendwie immer zu klein oder gar nicht vorhanden sind) zu ihren Lieblings-Reise-Gadgets.

  • iPhone 12 Pro Max
  • iPhone XR
    hier müssen wir jedoch demnächst dringend upgraden
  • Handyhüllen mit Magnethaltung
  • Handykette*

Stative

Unser großes Stativ haben wir auf den letzten Reisen eigentlich kaum noch mitgenommen bzw. wenn dann auch nur selten genutzt. Das Stativ kommt überwiegend zu Hause zum Einsatz. Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei dem Rollei-Stativ auf jeden Fall, auch wenn wir beim nächste Mal uns wahrscheinlich ein anderes kaufen würden.

Der Klassiker unter den kleinen, handlichen Reisestativen ist das Joby Gorillapod. Die Beine des Statives sind flexibel und können somit quasi um alles herum „geknotet“ werden, was es einfach unglaublich praktisch und kreativ einsetzbar macht. Leider sind unsere Nikons deutlich schwerer als unsere alten Kameras und die Beine leiern langsam aus. Wir werden uns für die nächste Reise daher wohl ein neues Mini-Stativ zulegen müssen.

Nicht immer, aber meist packen wir auch noch ein kleines Smartphone Stativ mit ein. Praktisch, um mal eine kurze Timelapse für Instagram zu machen oder einfach als Halterung, wenn wir übers Smartphone abends ein Video schauen oder mit Freunden Videotelefonieren.

Mikro

Das kleine Mikro ist einfach wirklich unschlagbar und seit Australien unser treuer Begleiter! Selbst bei starkem Wind kann man uns in unseren Videos jetzt (eeeeeendlich!) super verstehen.

Alles sicher verstaut • Kamera-Rucksack & Co.

  • Wandrd PRVKE 41l*
    hier passt einfach so unglaublich viel rein! Da das Kamerainlay herausnehmbar ist, kann man den Rucksack zwischendurch auch super als „normalen“ Rolltop-Rucksack nutzen
  • Kameraeinschlagtuch*
    super praktisch, wenn man mal nicht den ganzen Kamera-Rucksack mitnehmen möchte. So kannst du die Kamera gut geschützt in jeder Tasche sicher transportieren.
  • Pascafe*
    wenn wir unsere Wertsachen in Hostel, Hotel, Auto & Camper lassen, fühlen wir uns damit einfach sicherer
  • VPN*
    schützt uns, wenn wir mal unterwegs in öffentlichen, ungesicherten Wlan-Netzwerken (z.B. am Flughafen) unterwegs sind.

Reisetipps-to-go


Sonstiges

Die ganze Technik will natürlich auch ständig geladen werden, daher muss natürlich auch einiges an Kabelzeugs mit 🙂

  • Reiseadapter*
  • Mehrfachstecker
  • Kabelorganizer
  • verschiedene Ladekabel, Batterien und Adapter (Lightning-Stecker auf USB & Klinke)

Equipment zum Bloggen, Fotobearbeitung & Youtube

Laptop, Tablet, Powerbank & Co.

Klar ohne PC läuft nix. Unterwegs nutzen wir ein MacBook Air, welches wir wirklich nicht mehr missen möchten. Da unser älteres 16“ Macbook zwar noch läuft, aber fürs Reisen viel zu schwer ist, sind wir zudem noch mit einem iPad mit Tastatur unterwegs. Ist nicht ganz ideal zum Arbeiten, aber derzeit für uns die beste Übergangslösung. Das MacBook Air schützen wir zudem unterwegs mit einem Case. Eine Powerbank ist auf Reisen natürlich auch unverzichtbar. Außerdem haben wir beide noch jeweils ein paar Kopfhörer mit dabei, ohne die wir auch niemals verreisen.

Technik auf Reisen

Festplatten

Ah genug Speicherplatz unterwegs dabei zu haben, ist wahrscheinlich das Thema, welches uns immer am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Speziell das Filmen in 4K frisst einfach soooooo unglaublich viel Speicherplatz, dass es immer größere Platten benötigt. Wir haben eine große HDD-Festplatte dabei, die uns als Backup-Platte dient sowie zwei SSD-Festplatten, von denen wir direkt arbeiten können (insbesondere für den Videoschnitt ist eine schnelle Platte ein wahrer Gamechanger).

Software & Dienste

Bildbearbeitung

Zur Bearbeitung unserer Fotos nutzen wir mittlerweile die Welt von Adobe. Hauptsächlich benutzten wir Adobe Bridge (kostenlos) zur Verwaltung und Sortierung unserer Bilder und Adobe Lightroom um Bilder zu bearbeiten.
Lightroom ist jedoch nur als Abo Modell erhältlich. In unserem Package haben wir auch Adobe Photoshop, welches wir hauptsächlich für die Kartenerstellung nutzen, welche du auf unserer Website und in unseren Vlogs bei YouTube findest.

Wir haben im Package enthalten:

  • 20 GB Adobe Cloudspeicher
  • Adobe Lightroom Classic
  • Adobe Lightroom (Cloudversion)
  • Adobe Photoshop 2023


Anfänglich haben wir jedoch Affinity Photo (kein Abo, sondern einmaliger Preis) genutzt, welches eine gute und kostengünstigere Alternative zu Adobe ist. Auch Luminar AI (damals ca. 50 €, heute im Abomodell zu erwerben) haben wir zwischendurch mal ausgetestet. Beides auch tolle Programme zur Bildbearbeitung, aber im Gesamten für uns dann nicht die optimale Lösung.

Videobearbeitung

Schnittprogramm

Zum Schneiden unserer Videos nutzen wir das Programm Davinci Resolve. Das Programm ist schon in der kostenlosen Version sooo unfassbar mächtig! Zum Anfang kann das englischsprachige Davinci Resolve einen aufgrund des enormen Funktionsumfanges ein wenig überfordern, aber auf YouTube gibt es viele Tutorials, die dir den Einstieg erleichtern.

Musik

Wir haben uns bewusst gegen den omnipräsenten Anbieter Epedemic Sound entschieden und wollten ein paar „frische“ Songs für unserer Videos. Unsere Wahl ist daher auf Audiio.com gefallen, welche eine qualitativ hochwertige und vielfältige Musikauswahl bieten. Die Auswahl an Soundeffekten gefällt uns auch wirklich sehr gut und geben unseren Videos – zumindest unserer Meinung nach – erst so den letzten Pfiff.

Blog

Auch wenn dich die Details wahrscheinlich nur interessieren, wenn du selbst eine Website betreibst, gehört auch unser „Blog-Space“ auf die Technik-Packliste, da der Blog schließlich unser Sprachrohr zu dir ist.

Als wir unseren Blog gestartet haben, hatten wir mal so gar keine Ahnung von der ganzen „Wie baue ich eine Website „-Materie. Zahllose YouTube Tutorials später haben wir uns dann, für eine Managed WordPress Seite entschieden (müssen uns also über Updates und Co. keine Gedanken machen), die wir bei dem Anbieter Ionos hosten.
Unsern Blog selbst schreiben wir ganz klassisch in WordPress. Im Gegensatz zu einer „Baukasten-Website“ bietet uns WordPress einfach mehr Möglichkeiten den Blog unseren Wünschen und Vorstellungen anzupassen.

Als WordPress Theme (also das Baugerüst unserer Seite) nutzen wir das Kadence Theme, welches uns auch enorm viele individuelle Anpassungsmöglichkeiten bietet.

Das war jetzt unsere komplette Technik Packliste, die wir im Handgepäck mit uns auf Reise herumschleppen sowie unserer Blogger & YouTube Ausrüstung.
Falls du noch Fragen zum Thema Fototechnik auf Reisen oder unsere Erfahrungswerte zu einzelnen Produkten hat, schreib gerne einen Kommentar oder schick uns einfach auf Instagram eine Nachricht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert